RESTUBE® - Informationen zum Produkt

RESTUBE ist ein Produkt für mehr Sicherheit im Wasser. Egal ob für die eigene Sicherheit oder für die Fremdrettung. 
Wir haben in unseren Shop Produkte von RESTUBE mit aufgenommen, da die eigene Sicherheit im Wasser aber auch die Fremdrettung ein Fachübergreifender Bereich ist. Nicht nur die Wasserrettungsorganisationen wie z.B. DLRG und Wasserwach sind mit diesem Bereich vertraut. So kommt selbst im Militärischen Bereich, wie z.B. die Marine bei internationalen Einsätzen, mit der Rettung von Personen aus dem Meer in Berührung. Aber auch Behörden und Organisationen wie Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste und viele mehr kommen schnell in die Situation Hilfesuchenden Personen im Wasser schnellstmögliche Hilfe zukommen zu lassen. Und genau hier setzt RESTUBE an. 
Aber auch bei Übungen am und im Wasser, Trainings von Wasserrettungsorganisationen oder auch einfach nur im Privaten Bereich beim Baden in einem Gewässer, kann jeder einzelne schnell in eine Situation kommen, in welcher die Kräfte nachlassen, man sich doch etwas überschätzt hat oder einfach die Strömung plötzlich zu stark wird. Hier kann RESTUBE uns allen helfen auf uns aufmerksam zu machen (durch die leuchtend gelbe Farbe) oder neue Kräfte zu sammeln in dem man sich an die ausgelöste Boje umklammert. 

Wiederverwendbarkeit des RESTUBE 
Alle Produkte von RESTUBE sind wiederverwendbar. Dies spart kosten und schont Ressourcen. Hierzu muss lediglich die CO2 Patrone (und bei der Version automatic eine Auslöseeinheit, enthalten im RESTUBE automatic rearming kit) ausgewechselt werden und der Auftriebskörper muss zusammen gefaltet werden. Eine Anleitung hierzu findet ihr hier

Varianten des RESTUBE
Eine Übersicht der unterschiedlichen Varianten findet ihr in den nachfolgenden pdf Dokumenten:
FREIZEIT UND FAMILIE
PROFESSIONELLE RETTUNG
SPORT UND WETTKAMPF
Bitte beachtet das die Version lifeguard ausschließlich für den professionellen Bereich angedacht ist und zur Fremdrettung bestimmt ist - nicht für die eigene Sicherheit. Die Version automatic ist ebenfalls nur für die Fremdrettung angedacht, da diese bei Wasserkontakt automatisch auslöst. 
Besonders für alle Behörden und Organisationen welche zu Notfällen im Wasser eintreffen können (unerheblich ob in Flüssen, Seen oder Meer) ist die Variante automatic von Interesse, denn diese kann zur einer (nicht bewusstlosen) in Not geratenen Person geworfen werden und löst bei Wasserkontakt automatisch aus, jetzt kann sich die in Not geratene Person an der Boje festklammern und es entsteht ein Zeitvorteil bis weitere Rettungskräfte zur Person vordringen können. Die Version automatic kann selbst von einer Drohne über einer in Not geratenen Person abgeworfen werden. 

Reisen im Flugzeug mit dem RESTUBE
RESTUBE darf im Flugzeug mitführen werden. Die Original-Restube-CO²-Patronen enthalten 16g-CO² und stehen unter Druck. Im Luftverkehr gelten sie als Gefahrgut. Laut IATA dürfen im Flugzeug jedoch bis zu 4 CO²-Patronen mitgeführt werden. Die Restube-CO²-Patronen rechtzeitig vor Reiseantritt telefonisch bei der Fluggesellschaft anmelden. Am Flughafen den mitgelieferten, grünen Flyer vorzeigen und zur Sicherheit eine Kopie des Flyers zum RESTUBE ins aufgegebene Gepäck legen. Die CO²-Patrone aus dem RESTUBE selbst muss unbedingt ausgebaut sein.

RESTUBE als Ersatz für eine Rettungsweste oder als PSA (Persönliche Schutzausrüstung)
RESTUBE ist kein Ersatz für eine Rettungsweste, da diese bei Bewusstlosigkeit nicht angewendet werden können. Ebenfalls ist RESTUBE keine PSA, da unter anderem eine PSA dauerhaft am Körper angebracht sein muss (ist der RESTUBE-Auftriebskörper nicht, da es die Sicherungsleine gibt) und durch alleiniges Anlegen Schutz vor der Gefahr (hier: vor dem Ertrinken), dies tut RESTUBE nicht, es erfordert zusätzliche Handgriffe (Auslösen, Festhalten) vom Benutzer. 

Pflege, Wartung und Aufbereitung
Nach dem Auslösen des Auftriebskörpers sollte wie bei allen Mehrwegprodukten eine Sichtprüfung erfolgen. Nach Salzwasserkontakt und Wasser mit besonderen Zusätzen (z.B. Moorsee) sollte das RESTUBE mit klarem Wasser gespült und gereinigt werden. Nach Gebrauch im Süßwasser kann das RESTUBE in der Tasche getrocknet werden, ansonsten einfach kurz offen liegen lassen und das RESTUBE ist in kürze trocken. 
Ein Auswechseln der CO2 Patrone ist nur nach einer Auslösung nötig. 
Eine Wartung sollte nach Möglichkeit zu jeder Saison erfolgen oder bei einem Dauereinsatz wöchentlich erfolgen. Bei Dauerhaften Auslösungen kann ein vorzeitiger Verschleiß erfolgen, dass RESTUBE basic und classic ist für ca. 40 Auslösungen ausgelegt; RESTUBE sports und lifeguard für ca. 80 Auslösungen.

RESTUBE und die Anwendung durch Kinder
RESTUBE wird für Kinder ab 10 Jahre empfohlen. Das Kind muss verstehen, dass es in einer Notsituation auslösen und sich daran festhalten muss. Erste Erfahrungen mit 6-7 Jährigen haben gezeigt, dass sie auch mit RESTUBE umgehen können.